MASSAGE LEITHNER
 

 

Poesie für die Masseurinnen !


Egal wie man es auch nennen mag.

Ist es Poesie oder ist es etwas literarisches was unser lieber Kunde Professor Heinz Benzenstadler für unsere Masseurinnen und dabei ganz besonders für seine Masseurin Andrea geschrieben hat.

Auf jeden Fall zeigt sich darin wieder einmal, wie verbunden viele Kunden mit unserem Team sind.

Vielen Dank für die netten Zeilen.

MASSAGE


Meine Masseurin hat goldene Hände!
Die sollen nun wirken bis zu meinem Ende.
Sie kneten des Corpus bewegliche Teile,
mit Sorgfalt und Können, so ganz ohne Eile!
 
Mal zärtlich und schnurrend wie Pfoten von Katzen,
dann alles verflechtend wie gräuliche Tatzen.
Erst schleichend und schlingend wie heimliche Schlangen,
auch zitternd wie Saiten der Harfe erklangen.
Oft sticht eine Lanze mit Spitze aus Erz.
Erschüttert den Corpus vom Scheitel zum Herz!
Dann wieder die knallenden Pranken des Löwen,
dann streichend und wiegend wie Flügel der Möwen!
 
Sie lösen der Muskeln verspannte Gefüge,
verleihen den Schmerzen sich lösende Züge.
Die Wirbel erschauern in wonnigem Stöhnen,
geleitet vom kundigen Druck meiner Schönen.
Dreher und Nicker sind wieder imstande,
zu lugen rundum lustvoll im schönen Lande,
sie hemmt gar kein Schmerz mehr ob links oder rechts,
ob rauf oder nieder, im Gang des Gefechts.
 
Meine Masseurin hat goldene Hände!
Die sollen nun wirken bis zu meinem Ende.
Der Schmerz ist gewichen, zu Kreuze gekrochen.
Das hält jetzt auch vor, ich denke so ein bis zwei Wochen!

 

Heinz Benzenstadler aus "Gedichte und anderer Unsinn"
Für Andrea und die Masseurinnen bei Massage Leithner - Linz

 

Die Literatur Homepage unseres Dichters finden Sie unter "Links & Freunde".

 

 

 


Powered by emvs-net itdesign und service ©2003- 2017